Die 4. Klassen in Gargnano

Von Montag, den 09.05.2016 bis Mittwoch, den 11.05.2016 waren unsere beiden 4. Klassen zu Besuch in Gargnano am Gardasee. Nachdem am Montagmorgen alles Gepäck im Bus verstaut war, ging es los Richtung Italien. In Klausen machten wir an der Etsch eine etwas längere Pause. Am frühen Nachmittag kamen wir in Riva an. Dort gab es zunächst einmal eine Kugel Eis für die Kinder und Kaffee für die Erwachsenen. Anschließend stiegen wir auf ein Schiff um und fuhren bis Gargnano weiter. Dort wurden wir herzlich im Hafen empfangen und bis zur Schule begleitet. Die Eltern hatten ein Buffet vorbereitet. Nach dem Imbiss bezogen wir die Turnhalle. Am Abend waren wir alle im benachbarten Pfarrheim zum Abendessen eingeladen. Es gab Schnitzel, Pommes und Pizza. Die große Überraschung waren blaue T-Shirts und Schirmmützen mit dem Aufdruck “Gargnano-Waakirchen 2016”, die jedes Kind geschenkt bekam. Spät am Abend verkrochen wir uns in die Schlafsäcke.

Am Dienstag stand uns ein wirklich abwechslungsreiches Programm bevor. Nach dem Frühstück wurden alle Kinder in 2 Gruppen geteilt. Eine Gruppe besuchte eine Limonaia und durchlief verschiedene Stationen zum Zitronenanbau am Gardasee. Es wurden Zitronen auf ihren Geschmack getestet, mit Zitronenscheiben gedruckt, Zitronenblätter abgezeichnet und es gab viele Informationen über die Geschichte des Zitronenanbaus. Die zweite Gruppe durfte in der ortsansässigen Segelschule verschiedene einfache Knoten probieren, die wichtigsten Teile eines Segelbootes in deutscher und italienischer Sprache lernen und zu guter Letzt natürlich auch in einem Segelboot auf dem See unterwegs sein. Am Nachmittag wurden die Gruppen gewechselt. Am Abend fuhren wir mit dem Bus nach Monte Gargnano und aßen gemeinsam mit den italienischen Gastgebern zu Abend. Zum Abschied bekamen alle noch einen selbst gemachten Schlüsselanhänger in den italienischen Landesfarben. Sehr spät kamen wir in die Turnhalle.

Am Mittwochmorgen packten wir vor und nach dem Frühstück unsere Sachen, verabschiedeten uns und fuhren zurück nach Waakirchen. Es war eine erlebnisreiche und ereignisreiche Zeit für alle. Wir wollen uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Haff, Herrn Mädler und Herrn Wizemann bedanken, die uns begleitet und tatkräftig unterstützt haben. Die beiden Väter sprechen perfekt italienisch und konnten immer und überall übersetzen. Ebenso wollen wir uns bei unseren italienischen Freunden für die wunderbare Gastfreundschaft und die tollen Eindrücke bedanken.