Projekttage und Schulfest

Von Dienstag, den 16.05.2017 bis einschließlich Donnerstag, den 18.05.2017 fanden an unserer Schule Projekttage zum Thema “Umwelt und Energie” statt. Die Schüler konnten sich im Vorfeld zu einem der angebotenen Workshops anmelden. Folgende Themengebiete standen zur Auswahl: “Aus Alt mach Neu”. Neben theoretischen Grundlagen zur Mülltrennung und Müllvermeidung wurden aus Müll Gebrauchsgegenstände gefertigt, z. B. Geldbeutel aus Tetra Paks. Beim “Kreativen Gestalten mit alten Zeitungen” wurden ebenfalls Gebrauchsgegenstände wie Stiftebecher oder Schalen gefertigt. Beim Thema “Nord- und Südpol” ging es um die Gefahren für das ewige Eis und was wir dagegen tun können. Die Frage, wo ist Kunststoff ersetzbar und wo nicht, wurde im Kurs “Dem Kunststoff auf der Spur” genauer beleuchtet. Die “Erneuerbaren Energien” untersuchten die Möglichkeiten der Stromerzeugung mit Wind, Wasser und Sonne.  “Wasser ist Leben” beschäftigte sich mit der Verteilung des Wassers auf der Erde, mit dem Wasserverbrauch, dem Wasserkreislauf und der Reinigung von Wasser. Im Kurs “Plastik World” wurde gefragt, warum Plastik so beliebt ist, aber auch welche Gefahren sich daraus ergeben. Wieder eine andere Gruppe untersuchte die Frage “Wo kommt mein T-Shirt her?”. Es wurde recheriert, warum T-Shirts unterschiedlich teuer sind, wo die Baumwolle dafür herkommt, und unter welchen Arbeitsbedingungen sie hergestellt werden. In einer weiteren Gruppe bastelten Kinder verschiedenste Instrumente aus “Wertstoffen” und studierten einige Lieder zum Thema Müll und Energie ein. Unter anderem einen Umweltrap. Dieser wurde dann zur Eröffnung des Schulfestes am Freitag gleich den zahlreichen Eltern vorgeführt. Bei diesem Fest konnten sich die Eltern in Ausstellungen und Präsentationen von den Ergebnissen dieser Tage ein Bild machen. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Manier unser Elternbeirat. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken, die einen Beitrag zu dem wunderbaren Buffet geleistet haben und beim Elternbeirat für den Auf- und Abbau und die Bewirtung. Auch geht ein spezieller Dank an alle Kolleginnen, die an diesen Tagen wieder einmal sehr viel zusätzliche Stunden investiert haben.